Wie weit darf ich mit Kind umziehen?

Wie weit darf ich mit Kind umziehen?

Planst Du eine Auswanderung oder einen Umzug, der das Kind mehr als 100 Kilometer vom Vater oder der Mutter entfernen würde, kann das Familiengericht durchaus gegen Deine Pläne entscheiden. In diesem Fall wäre die Alternative das Aufenthaltsbestimmungsrecht abzugeben und allein zu verziehen.

Kann meine Ex Frau mit den Kindern wegziehen?

Grundsätzlich: „Ja! “ Problematisch wird dies meist aber nur dann, wenn der Elternteil, bei welchem das Kind lebt, zu einem neuen Partner oder Partnerin ziehen möchte. Dann keimt oft die Angst auf, dieser neue Partner/Partnerin werde die eigene Elternrolle verdrängen.

Wie verändert sich der Umzug mit Kind nach Trennung?

1. Umzug mit Kind nach Trennung Ein Umzug verändert die Lebensumstände eines Kindes sehr stark. Dies betrifft nicht nur eine neue Umgebung, eine andere Schule, den Schulweg, das Verlassen der Freunde, sondern auch den veränderten Kontakt zu Familienmitgliedern wie Großeltern oder – natürlich im Besonderen – einem zurück bleibenden Elternteil.

LESEN SIE AUCH:   Wie lange kann man Sammelurin aufbewahren?

Ist ein Umzug beider Eltern erforderlich?

In einem solchen Falle ist immer das Einvernehmen beider Eltern erforderlich. Stimmt also ein Elternteil einem Umzug in eine weitere Umgebung nicht zu, müssen beide Eltern um eine Einigung ringen (z. B. mit Hilfe des zuständigen Jugendamtes); sollte dieser Versuch scheitern, muss eine Entscheidung des Familiengerichtes beantragt werden.

Welche Eltern haben Anspruch auf die gleiche Zeit mit dem Kind?

Getrennt lebende Eltern haben Anspruch auf die gleiche Zeit mit dem Kind – allerdings nur unter einer Voraussetzung. Das sogenannte „Wechselmodell“, welches die abwechselnde Betreuung eines Kindes ermöglicht, kann nun auch gegen den Willen des anderen Partners durchgesetzt werden – sofern das Wohl des Kindes nicht darunter leidet.

Ist das Kind nach der Scheidung bei der Mutter geschieden?

Wenn ein Kind nach der Scheidung bei der Mutter lebt und die geschiedenen Eltern ein geteiltes Sorgerecht vereinbart haben, muss der Vater in allen wichtigen Lebensfragen, die das Scheidungskind betreffen, mit einbezogen werden und das gilt auch dann, wenn die Mutter umziehen will.

LESEN SIE AUCH:   Wie lange dauert Auswertung Leberbiopsie?