Wie lange braucht Imodium bis es wirkt?

Wie lange braucht Imodium bis es wirkt?

Besonders bei akutem Durchfall ist es wichtig, schnell einzugreifen: Hier eignet sich Imodium® akut lingual. Es schmilzt in Sekunden auf der Zunge. 80 \% der Patienten sind innerhalb von 24 h durchfallfrei.

Wie schädlich ist Imodium?

Loperamid erfüllt genau diese Anforderungen. Doch eine Überdosis des Medikaments verursacht lebensgefährliche Herzfunktionsstörungen. In der Ferienzeit kaufen viele Urlauber Loperamid (Imodium®) für ihre Reiseapotheke. Das Medikament unterdrückt die Darmbewegungen.

Wie lange kann man Lopedium nehmen?

Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Wie viel IMODIUM lingual darf man nehmen?

Einzeldosis: 1 Schmelztablette. Gesamtdosis: 1-4 mal täglich. Zeitpunkt: nach jedem ungeformten Stuhl.

LESEN SIE AUCH:   Ist Progesteron gefahrlich?

Wie wird Imodium angewendet?

Imodium wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von Durchfällen, sofern keine ursächliche Therapie zur Verfügung steht. Eine langfristige Anwendung bedarf der ärztlichen Verlaufsbeobachtung. Wenn Sie sich nach 48 Stunden nicht besser fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. play. pause. stop. mute. unmute.

Kann ich Imodium einnehmen bei Fieber und blutigem Stuhl?

Imodium sollte primär nicht eingenommen werden bei Durchfällen, die mit Fieber und blutigem Stuhl einhergehen (z. B. akuter Dysenterie). einem akuten Schub einer Colitis ulcerosa (geschwüriger Dickdarmentzündung).

Wann erfolgt die Einnahme der Erstdosis?

Zu Beginn der Behandlung von akuten Durchfällen erfolgt die Einnahme der Erstdosis. Danach soll nach jedem ungeformten Stuhl die Wiederholungsdosis eingenommen werden. Die empfohlene Tageshöchstdosis darf nicht überschritten werden. Zu Beginn der Behandlung von chronischen Durchfällen erfolgt die Einnahme der Erstdosis.