Was kann ich essen zum Abfuhren?

Was kann ich essen zum Abführen?

Ein gutes Mittel gegen Darmträgheit ist ballaststoffreiche Kost, reichlich Flüssigkeit und auch Bewegung. Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse, Salate, eingeweichtes Trockenobst, Vollkornreis und -getreide. Die darin enthaltenen Ballaststoffe regen die Darmtätigkeit auf natürliche Weise an.

Welches Gemüse wirkt abführend?

Dazu zählen zum Beispiel Sauerkraut, Trockenfrüchte, Kirschen, Milchprodukte wie Joghurt, Apfelsaft und natürlich auch Äpfel und Leinsamen sowie Flohsamen. Pflaumen haben ebenfalls eine gewisse abführende Wirkung, man kann auch Pflaumensaft trinken.

Welche Menüs sind hilfreich bei Verstopfungen?

Verschiedene gesunde und leckere Menüs können bei Verstopfung hilfreich sein. Neben großen Mengen an Ballaststoffen enthalten gedörrte Früchte auch Zellulose, die die Verdauung durch ihre hohe Quellfähigkeit ankurbeln. Das wirkt stuhlauflockernd und gezielt gegen Verstopfungen.

Welche Lebensmittel sind wirksam gegen Verstopfung?

LESEN SIE AUCH:   Kann Eigentumer Mieter kundigen?

Ganz besonders muss drauf achten, wer etwa zu Weizenkleie gegen Verstopfung greift – die ist wirksam, aber nur im Zusammenhang mit ausreichend Flüssigkeit. Hilfreich sind auch Probiotika, also Milchsäurebakterien. Zweifellos: Joghurt, Buttermilch oder Molke sind empfehlenswert und gehören auf den täglichen Speiseplan.

Was sind die besten Helfer gegen die Verstopfung?

Getrocknete Früchte wie Pflaumen, Feigen oder Zwetschgen sind ebenfalls gute Helfer gegen die Verstopfung. Vor dem Frühstück essen oder als Saft trinken. Wenn Sie Dörrpflaumen über Nacht einweichen, sie am Morgen essen und ein Glas von dem Einweichwasser trinken – dann stellt sich der Erfolg meist schlagartig ein.

Wie kann die Verstopfung chronisch werden?

Die Verstopfung kann chronisch werden. Überwiegend Frauen und Menschen in höherem Alter sind betroffen. Viele Ballaststoffe stecken in Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst, außerdem in Vollkornprodukten.