Wie wird Prednisolon abgebaut?

Wie wird Prednisolon abgebaut?

Über den Magen-Darm-Trakt wird der Wirkstoff wird schnell und vollständig ins Blut aufgenommen. Nach seiner Umwandlung in Prednisolon in der Leber wird er später ebenfalls in der Leber zu unwirksamen Stoffwechselprodukten abgebaut, die dann mit dem Urin ausgeschieden werden.

Welche Dosis Prednisolon?

Die empfohlene Dosierung hängt immer von der Art und Schwere der Erkrankung ab. Für Erwachsene liegen sehr niedrige Dosen bei 1,5 mg pro Tag, hohe Dosen bei bis zu 100 mg täglich. Letztere können auf bis zu vier Einzeldosen verteilt werden. Tabletten sollten nach Mahlzeiten unzerkaut mit Flüssigkeit eingenommen werden.

Wie lange sollte Prednison überschritten werden?

Eine Gesamtdosis von 200 mg Prednison sollte nicht überschritten werden. Die Anwendung sollte 2 Tage möglichst nicht überschreiten. Die Nebenwirkungen unter Therapie hängen stark von Dosis und Dauer der Therapie ab. Eine Angabe der Häufigkeit ist daher nicht möglich.

Welche Nebenwirkung hat Prednisolon bei Erwachsenen?

Prednisolon hat bei Erwachsenen eine sogenannte Cushing-Schwellen-Dosis von 7,5 mg/Tag. Das bedeutet, dass bei Dosen über diesem Wert ein Cushing-Syndrom ausgelöst werden kann. Viele der bereits erwähnten Nebenwirkungen (siehe Welche Nebenwirkungen hat Prednisolon?) sind Symptome des Cushing-Syndroms.

LESEN SIE AUCH:   Wie Gries im Mund?

Wie hoch ist die empfohlene Dosis von Prednison?

Die Höhe der Dosierung ist abhängig von der Art und Schwere der Erkrankung und vom individuellen Ansprechen des Patienten. Bei Nebennierenrinden-Insuffizienz jeglicher Genese und jenseits des Wachstumsalters: Die empfohlene Dosis liegt bei 5 bis 7,5 mg Prednison/Tag, verteilt auf zwei Einzeldosen in der Regel morgens und mittags.

Wie lange dauert die Elimination von Prednison?

Die Elimination erfolgt überwiegend renal. Nur ein minimaler Anteil von Prednison/Prednisolon wird unverändert mit dem Harn ausgeschieden. Die Wirkdauer von Prednison geht über die Verweilzeit im Serum hinaus und beträgt im mittleren Dosisbereich 18 bis 36 Stunden.