Wie wird Metronidazol angewendet?

Wie wird Metronidazol angewendet?

Metronidazol wird vor allem zur Behandlung von Erkrankungen angewendet, die von sogenannten anaeroben Bakterien, welche in einer Umgebung ohne Sauerstoff vorkommen, verursacht werden.

Was ist die richtige Dosierung von Metronidazol für Hunde?

Die richtige Dosierung von Metronidazol für Hunde hängt davon ab, welche Erkrankung behandelt wird. Sie sollten sich immer auf Ihren Tierarzt verlassen, um die richtige Dosierung für Ihren Hund zu erhalten.

Wie hoch ist die Bioverfügbarkeit von Metronidazol?

Wird der Arzneistoff rektal eingenommen, so liegt die Bioverfügbarkeit bei circa 80 \%. Angewendet wird Metronidazol bei sämtlichen akuten oder chronischen Infektionen mit anaeroben Bakterien oder Protozoen. Dabei erfolgt meist eine Behandlung über wenige Tage.

Wie lange dauert die Einnahme von Metronidazol für Innere Infektionen?

Wird Metronidazol für innere Infektionen angewendet, so erfolgt meist eine Einnahme über Tabletten oder Kapseln. Hier liegt die durchschnittliche Tagesdosis bei 800 bis 1.000 mg Metronidazol. Eine Dosis von mehr als 2.000 mg sollte pro Tag allerdings nicht überschritten werden. Außerdem beträgt die Behandlung hier meist 5 bis 10 Tage.

LESEN SIE AUCH:   Welche Arten von Stenosen gibt es?

Warum wirkt Metronidazol nicht gegen Pilze und Viren?

Dies führt dazu, dass Metronidazol keine menschlichen Zellen beziehungsweise sauerstoffliebende Zellen angreift. Allerdings wirkt Metronidazol daher auch nicht gegen Pilze und Viren. Zugleich verfügt der Arzneistoff über eine positive Wirkung auf das Immunsystem.

Wie hoch ist die empfohlene Dosis von Metronidazol?

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 200 mg in Tablettenform. Die Tageshöchstdosis von 2 g Metronidazol sollte nicht überschritten werden. Die durchschnittliche Tagesdosis liegt bei 0,8 g bis 1 g Metronidazol in Tablettenform.