Wie viele Patientinnen und Patienten wurden 2019 vollstationar behandelt?

Wie viele Patientinnen und Patienten wurden 2019 vollstationär behandelt?

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 879 701 Patientinnen und Patienten vollstationär in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern behandelt. Davon wurden im Bereich der Allgemeinpsychiatrie 737 545, in der Psychosomatik 78 603 und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie 57 481 Patientinnen und Patienten stationär versorgt.

Wie viele Betten standen in den deutschen Krankenhäusern zur Verfügung?

Nach vorläufigen Ergebnissen standen im Jahr 2018 in den 1 925 deutschen Krankenhäusern insgesamt 498 352 Betten für die Behandlung von 19,4 Millionen Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Das waren 1 170 Krankenhausbetten mehr als 2017.

Welche Vergütung entfällt bei vertragsspitälern?

Bei Vertragsspitälern entfällt der Kantonsanteil. In diesem Fall vergütet der Krankenversicherer höchstens 45 Prozent der Spitalbehandlung. Die übrige Vergütung muss von der versicherten Person selbst oder ihrer Zusatzversicherung getragen werden.

LESEN SIE AUCH:   Was sind kolorektale Polypen?

Wie wird die Vergütung der stationären Spitalbehandlung übernommen?

Die versicherte Person erhält vom Krankenversicherer eine entsprechende Abrechnung. Die Vergütung der stationären Spitalbehandlung (einschliesslich Aufenthalt und Pflegeleistungen) wird im Normalfall vom Krankenversicherer und vom Wohnkanton der versicherten Person nach einem fixen Finanzierungsschlüssel übernommen.

Wie lange waren die behandelten Patientinnen und Patienten?

Die behandelten Patientinnen und Patienten waren im Durchschnitt 67,3 Jahre (Krebsdiagnosen) beziehungsweise 70,5 Jahre (COPD) alt. 16. April 2021 Ein Krankenhausfall kostete 2019 durchschnittlich 5 088 Euro

Wer kennt die Wünsche und Ängste von Patienten?

Niemand kennt die Wünsche, Ängste und kleinen Macken von Patienten so gut wie sie. Hier verraten Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger ihre Geheimnisse Sie verordnen keine Medikamente und führen kein Skalpell. Dafür kümmern Krankenpfleger sich hautnah um die Patienten. Rund um die Uhr.

Wie viele Menschen sind in Deutschland vollstationär in Krankenhäusern?

Allein im Jahr 2017 waren in Deutschland 19,5 Millionen Menschen vollstationär in Krankenhäusern. Krankenhäuser können für Therapie, Heilung und Lebensrettung stehen, genauso wie für die Begleitung, Versorgung und Linderung der Schmerzen schwerstkranker Menschen ohne Aussicht auf Gene­ sung.

LESEN SIE AUCH:   Wie giftig ist essigessenz?