Wie sehen Havanesen Hunde aus?

Wie sehen Havanesen Hunde aus?

Größe, Gewicht und Farben. Er erreicht laut diesem Standard eine Widerristhöhe von 23-27 cm. Sein Gewicht beträgt etwa 4-8 kg. Havaneser werden in den Farben reinweiß, falbfarben, schwarz, havannabraun, tabakfarben und rötlichbraun gezüchtet.

Wie sieht ein Havanese?

Der Havaneser ist ein kleiner niederläufiger Hund mit eher langem, weichem, etwas gewelltem Fell. Es kann lockige Strähnen bilden. Das Deckhaar ist mit 12 bis 18 cm sehr lang. Es besitzt allerdings kaum Unterwolle.

Welche Eigenschaften hat der Havaneser?

Charakter & Merkmale Der Havaneser zählt zu den kleinen Hunderassen und wird nach Anerkennung der FCI in die Gruppe 9 eingestuft. Mit einer Körpergröße von ca. 23- 27 cm und einem durchschnittlichen Körpergewicht von 5 – 7 kg ist diese Rasse eher klein und dennoch äußerst energiegeladen, aktiv und bewegungsfreudig.

Was sind die Augen der Havaneser?

Die Augen der Havaneser sind mandelförmig und dunkelbraun. Sie blicken stets freundlich in die Welt. Die Ohren sind hoch angesetzt, fallen in Fransen links und rechts der Backen ab und verleihen diesen Hunden ein besonders entzückendes Aussehen.

LESEN SIE AUCH:   Wie viele Kalorien pro Tag sind fur welches Alter perfekt?

Wie lange hat der Havaneser eine Lebenserwartung?

Der Havaneser hat eine relativ hohe Lebenserwartung von durchschnittlich 10 bis 13 Jahren. Damit diese jedoch auch eingehalten werden kann, ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung für das Tier von enormer Bedeutung. Die Aufnahme von Nährstoffen und Vitaminen ist wichtig und sollte durch ein ausgewähltes Futter geboten werden.

Was sind die Wurzeln des havanesers?

Zu diesen gehören beispielsweise auch der Malteser oder der Bichon Frisé. Tatsächlich liegen die Wurzeln des Havanesers in Europa, von wo aus er vermutlich mit spanischen Kolonialherren nach Südamerika gelangte. Durch Kreuzungen mit einheimischen Hunden entstand diese robuste Rasse.