Wie misst man beim Hund den Zucker?

Wie misst man beim Hund den Zucker?

Sie können den Blutzucker Ihres Tieres messen, indem Sie mit einer Stechhilfe Blut aus dem Ohr Ihres Tieres gewinnen und den Blutzucker mit einem sog. Glukometer messen. Dieses Home-Monitoring hilft Ihnen und Ihrem Tierarzt den Blutzucker Ihres Tieres einzustellen. Die Methode ist relativ schnell und schmerzlos.

Wann Blutzucker messen Hund?

Um die Diabetes-Therapie zu überwachen, ist es ratsam, dass Sie den Blutzucker Ihres Tieres regelmäßig vor der Fütterung messen.

Was sind die Typen von Diabetes bei Hunden?

Auch bei Hunden gibt es zwei Arten des Diabetes. Eine davon ist Diabetes mellitus und die andere Diabetes insipidus. Die erste Form ist die Häufigste bei Hundediabetes. Typ 1 und Typ 2 sind Diabetes mellitus Arten, die ein Ansteigen des Blutzuckers verursachen.

Warum tritt Diabetes mellitus Typ 2 beim Hund auf?

Diabetes mellitus Typ 2: Typ 2 Diabetes beim Hund tritt nur relativ selten auf. Hier wird zwar in der Bauchspeicheldrüse Insulin produziert, jedoch sind die Körperzellen des betroffenen Hundes nicht in der Lage, dieses Insulin zu erkennen (Insulinresistenz).

LESEN SIE AUCH:   Was ist eine monovision?

Was ist die häufigste bei Hundediabetes?

Die erste Form ist die Häufigste bei Hundediabetes. Typ 1 und Typ 2 sind Diabetes mellitus Arten, die ein Ansteigen des Blutzuckers verursachen. Typ 1 wird von einem Insulinmangel des Körpers verursacht, während Typ 2 auf der Unfähigkeit des Körpers beruht Insulin zu verwerten.

Welche Test-Ergebnisse gibt es bei Diabetes beim Hund?

Die Test-Ergebnisse können Hinweise auf eine mögliche Erkrankung geben. Für die Abklärung sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Bei einem bekannten Diabetes beim Hund muss man neben der Urinuntersuchung den Blutzucker messen beim Hund. Am besten geeignet sind Messgeräte, die für Hunde und Katzen ausgelegt, das heißt, entsprechend kalibriert sind.