Wie machen sich Kinder Sorgen um ihre Eltern?

Wie machen sich Kinder Sorgen um ihre Eltern?

Kinder machen sich Sorgen um ihre Eltern. Wenn Ihr Kind weiß, dass es Mama oder Papa in der neuen Wohnung gut geht, ist das beruhigend. Erklären Sie aber auch, wann und zu welchen Gelegenheiten Ihr Kind den ausgezogenen Elternteil weiterhin sehen wird.

Wie geht es mit dem ausziehenden Elternteil?

Um Ihrem Kind den Abschied vom ausziehenden Elternteil so leicht wie möglich zu machen, sollten Sie ihm genau erklären, wie und wo Papa oder Mama wohnen, schlafen und essen werden. Kinder machen sich Sorgen um ihre Eltern. Wenn Ihr Kind weiß, dass es Mama oder Papa in der neuen Wohnung gut geht, ist das beruhigend.

LESEN SIE AUCH:   Was ist der Unterschied zwischen Make-up und BB Cream?

Wie erklären sie ihrem Kind den Abschied vom Elternteil?

Sprechen Sie in einfachen, klaren Worten mit Ihrem Kind und belasten Sie es nicht mit zu vielen Details, die es doch nur überfordern würden. Um Ihrem Kind den Abschied vom ausziehenden Elternteil so leicht wie möglich zu machen, sollten Sie ihm genau erklären, wie und wo Papa oder Mama wohnen, schlafen und essen werden.

Wie sind Kinder bis zehn Jahre in der Lage zu denken und Entscheidungen zu treffen?

Kinder bis zehn Jahre sind schon in der Lage, in die Zukunft zu denken und Entscheidungen zu treffen, deren Konsequenzen nicht sofort spürbar sind. Kinder in diesem Alter können deshalb gut mitbestimmen, wie sie ihr Kinderzimmer umgestalten wollen und mitreden, wo oder wie der Familie nurlaub verbracht werden soll.

Wie müssen sie sich trennen und scheiden lassen?

Wenn Sie sich trotz Ihres Alters trennen und scheiden lassen wollen, müssen Sie sich im Klaren sein, was auf Sie zukommt. Sie müssen Trennung und Scheidung emotional und wirtschaftlich verkraften und organisatorisch umsetzen können. Sie müssen sich der Aufgabe stellen, Ihren Partner und Ihre Kinder über Ihre Absichten aufzuklären.

LESEN SIE AUCH:   Wie belastbar sind Narben?

Wie kann ich eine Trennung vollziehen?

Es ist möglich, die Trennung zu vollziehen, ohne dass einer der Partner auszieht. Sie können sogar das Trennungsjahr in den gleichen vier Wänden absolvieren. Hierbei ist allerdings wichtig, dass jeder für seinen eigenen Haushalt verantwortlich ist und eine Trennung von „Tisch und Bett“ eingehalten wird.