Wie kann ein Verkaufer fur falsche Angaben beim Verkauf haften?

Wie kann ein Verkäufer für falsche Angaben beim Verkauf haften?

Wurden Angaben „ins Blaue hinein“ abgegeben, ohne auf die Unsicherheit hinzuweisen, kann eine Schadensersatzpflicht auf den Verkäufer zukommen. Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 20. Dezember 2018 (Az. 14 U 44/18) kann ein Verkäufer nämlich für falsche Angaben beim Verkauf haften.

Wer haftet für falsche Angaben im Kaufvertrag?

Verkäufer haften für falsche Angaben im Kaufvertrag – auch wenn sie nicht mit böser Absicht und auf Basis von Unwissenheit erfolgen. Das zeigt ein aktuelles Urteil, aus dem sich Lehren für den Autoverkauf ziehen lassen.

Kann der Kaufvertrag angefochten werden?

Der Kaufvertrag kann allerdings nur angefochten werden, wenn der Käufer nachweisen kann, dass auch der Verkäufer von den falschen Angaben wusste. Kann der Käufer die Pflichtverletzung des Maklers nachweisen, haftet der Makler für den entstandenen Schaden.

LESEN SIE AUCH:   Was ist ein formloser Antrag auf Einburgerung?

Warum muss der Verkäufer vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt haben?

Das heißt, der Verkäufer muss vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt haben. Hierzu hat das OLG Stuttgart ausgeführt, dass derjenige, der in der Verkaufsbeschreibung Angaben zur Größe „ins Blaue hinein“ abgibt, ohne tatsächlich konkrete Anhaltspunkte hierfür zu haben, schuldhaft handele.

Was braucht der Verkäufer beim Verkauf eines Autos mit lückenloser Historie?

Der Verkäufer braucht beim Verkauf eines Autos mit lückenlos dokumentierter Historie nicht auf lange Zeit für ein Geschehen haften, das bei Übergabe des Autos für ihn nicht erkenn- oder beherrschbar war, das aber irgendwann später eine Beschlagnahmung des Autos durch den Staat möglich macht. BGH, Urteil vom 26.2.2020, Az.:

Was sind Haftungsrisiken beim Verkauf von gebraucht- oder Neuwagen?

Doch beim Verkauf von Gebraucht- oder Neuwagen gibt es durchaus erhebliche Haftungsrisiken. Wurden Angaben „ins Blaue hinein“ abgegeben, ohne auf die Unsicherheit hinzuweisen, kann eine Schadensersatzpflicht auf den Verkäufer zukommen. Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 20.

LESEN SIE AUCH:   Warum Schnieft man kurz vor dem weinen?

Was sind die Tricks von Betrügern beim Autokauf?

Zu den Tricks von Betrügern beim Autokauf zählt es auch, ihre Opfer unter Druck zu setzen und zu einer unbedachten Entscheidung zu drängen. Ist dies der Fall, sollten Sie vom Verkauf absehen. Eine weitere den Autoverkauf betreffende Betrugsmasche besteht im Scheckbetrug.

Ist ein Unfallauto unbeheblich?

Weichen solche Angaben von der Realität ab, so stellt dies einen Sachmangel dar. Bei der Eigenschaft »Unfallauto« ist jedoch zu berücksichtigen, dass ein solcher Mangel unbehebbar ist. Ein Unfallauto bleibt auch dann ein Auto mit Vorschaden, wenn der Schaden später beseitigt wurde.