Wie funktioniert ein gemeinsames Konto?

Wie funktioniert ein gemeinsames Konto?

Ein Gemeinschaftskonto ist ein Girokonto. Das Besondere daran: Du führst es zusammen mit einer anderen Person. Das Gemeinschaftskonto läuft auf die Namen beider Kontoinhaber, beide haben Zugriff auf das Guthaben. In der Regel wird die Bank ein bestehendes Konto nicht in ein Gemeinschaftskonto umwandeln.

Wann ist ein Konto ein Gemeinschaftskonto?

Was bedeutet ein Gemeinschaftskonto? Ein Gemeinschaftskonto kann ein Girokonto – aber auch Depot, Tagesgeld- oder Festgeldkonto sein – auf das mindestens zwei Personen gleichberechtigt Zugriff haben. Dabei steht jedem der gleiche Anteil des Guthabens zu.

Wie viel kostet ein Gemeinschaftskonto bei der Sparkasse?

Eines ist auf jeden Fall klar: Ein kostenloses Gemeinschaftskonto bekommst du von der Sparkasse in der Regel nicht. Wenn du unter 30 bist, gibt es jedoch Modelle wie das Zukunftskonto, das du auch als gemeinsames Konto führen kannst. Falls deine Sparkasse das anbietet, entfallen die Kontoführungsgebühren.

Wann braucht es ein gemeinsames Konto?

Gerade, wenn die Partnerschaft beständiger wird und man auch den Alltag zusammen teilt, ist die Zeit gekommen, auch tragfähige finanzielle Lösungen zu suchen. Das fängt mit einem gemeinsamen Konto an. Claudio Di Lisa, Kundenberater bei der Bank Cler, gibt uns die wichtigsten Infos und Tipps für junge Paare. Wann braucht es ein gemeinsames Konto?

LESEN SIE AUCH:   Wie manifestiert sich die Muskelschwache?

Kann man ein gemeinsames Girokonto eröffnen?

Ein sehr gutes kostenloses gemeinsames Girokonto können Sie bei der Norisbank oder der DKB eröffnen. Beide Konten sind komplett kostenlos und gebührenfrei, auch ohne monatlichen Geldeingang. Der hauptsächliche Unterschied besteht in der Kreditkarte, die man zum Girokonto erhält.

Was ist ein kostenloses Gemeinschaftskonto?

Kostenloses Gemeinschaftskonto: Unsere Empfehlung. Ein sehr gutes kostenloses gemeinsames Girokonto können Sie bei der Norisbank oder der DKB eröffnen. Beide Konten sind komplett kostenlos und gebührenfrei, auch ohne monatlichen Geldeingang.

Welche Banken bieten ein Gemeinschaftskonto an?

Die meisten Banken bieten aus diesem Grund ein Gemeinschaftskonto nur für zwei gleichberechtigte Inhaber an. Nur einige wenige Kreditinstitute bieten die Möglichkeit, ein Gemeinschaftskonto auch mit mehreren Personen zu eröffnen. Zu diesen Banken zählen u.a. die Commerzbank sowie die SpardaBank.