Wie fuhlt sich ein Darmverschluss an?

Wie fühlt sich ein Darmverschluss an?

Der Bauch fühlt sich dann hart und gespannt an. Dies wird in der Fachsprache auch Trommelbauch genannt. Ein Darmverschluss erfordert ein schnelles Handeln, da eine zu späte oder falsche Behandlung schwerwiegende Konsequenzen haben kann.

Wie entsteht ein Darmverschluss im Verdauungstrakt?

Ein Darmverschluss ist die Folge. Eine Stauung im Verdauungstrakt kann ebenfalls durch eine Dünn- oder Dickdarmverschlingung oder -verdrehung entstehen. Die Verdrehung, der sogenannte Volvulus, schränkt die Blutversorgung zum betroffenen Abschnitt des Verdauungstraktes ein.

Ist der Darmverschluss verstopft?

Bei einem Darmverschluss kann der Nahrungsbrei oder Stuhl nicht mehr richtig weitergeleitet werden. Der Darm ist komplett oder zumindest teilweise verstopft. Hier spricht man von einem mechanischen Ileus.

Was ist ein akuter Verschluss des Darms?

LESEN SIE AUCH:   Was sind acht Stunden pro Nacht fur einen erholsamen Schlaf?

Ein akuter Verschluss des Darms stellt immer einen Notfall dar und muss umgehend behandelt werden, da er sonst lebensgefährlich ist. Blut im Stuhl, starke Bauchschmerzen, Erbrechen und anhaltende Verstopfung können auf einen Darmverschluss hinweisen.

Warum führt ein Darmverschluss zu einem Dickdarm?

Ein Darmverschluss führt dazu, dass der Darm seine Funktion nur noch teilweise oder gar nicht mehr erfüllen kann. So sorgt der Dickdarm beispielsweise dafür, dass das Wasser und die Salze, die mit den Verdauungssäften in den Darm gelangen, dem Körper zugeführt werden.

Was sind die Symptome bei einem funktionellen Darmverschluss?

Die Symptome sind starke Blähungen (Flatulenzen) und ein aufgeblähter Bauch. Die Schmerzen sind hier von Anfang an krampfartig und nehmen im Laufe der Zeit zu. Im Gegensatz zum mechanischen Darmverschluss kommt es bei einem funktionellen Darmverschluss zu einem völligen Erliegen der Darmtätigkeit.

Was ist ein Paralytisches Darmverschluss?

Besonders charakteristisch für einen paralytischen Darmverschluss ist der aufgeblähte Bauch, der im Falle einer zusätzlichen Bauchfellentzündung zu einem sogenannten harten und gespannten „Trommelbauch“ werden kann. Im weiteren Verlauf kann es vorkommen, dass der Patient flüssigen Darminhalt erbrechen muss.

LESEN SIE AUCH:   Wie lange ist die Miete nach dem Tod des Vermieters zu zahlen?

Was sind die Schmerzen beim Darmverschluss?

Die Schmerzen sind dauerhaft und diffus, sodass der Patient nicht eindeutig sagen kann, von wo die Schmerzen kommen. Besonders charakteristisch für einen paralytischen Darmverschluss ist der aufgeblähte Bauch, der im Falle einer zusätzlichen Bauchfellentzündung zu einem sogenannten harten und gespannten „Trommelbauch“ werden kann.