Wie erkennt man das die Leber krank ist?

Wie erkennt man das die Leber krank ist?

Die Symptome von Lebererkrankungen sind häufig unspezifisch. Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Juckreiz, Appetitverlust, Gewichtsveränderungen, ein Druckgefühl im rechten Oberbauch, lehmfarbener Stuhl und bierbrauner Urin sowie die typische Gelbfärbung der Haut oder Augen können Hinweise sein.

Was bedeutet Leberkrank?

Von einem Leberversagen oder Leberinsuffizienz spricht man, wenn das zentrale Stoffwechselorgan – die Leber – nicht mehr richtig arbeiten kann.

Was sind die Auslöser für Nasenbluten?

Zu den so genannten systemischen Auslösern für Nasenbluten gehören vor allem Nierenerkrankungen und Gefäß-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck (Hypertonie) und Arteriosklerose. Aber auch bei fieberhaften Infektionen wie Grippe oder Masern kommt es zu einer verstärkten Durchblutung der Schleimhäute und damit eventuell häufiger zu Blutungen.

Was ist eine andere Erkrankung hinter dem Nasenbluten?

Steckt eine andere Erkrankung hinter dem Nasenbluten, muss diese ursächlich behandelt werden. Von Nasenbluten (Epistaxis) kann man in jedem Alter betroffen sein. Die Ursachen sind vielfältig. So kann bereits kräftiges Schnäuzen oder in der Nasebohren zu kleinen Verletzungen der Nasenschleimhaut führen, aus denen es dann blutet.

LESEN SIE AUCH:   Was macht eine Angestellte?

Was muss bei wiederholtem Nasenbluten gedacht werden?

In seltenen Fällen muss bei wiederholtem Nasenbluten an gut- oder bösartige Tumoren (Neoplasien) in der Nasenhöhle oder in der Nasennebenhöhle gedacht werden. Nasenbluten kann manchmal auch als Begleitsymptom oder Vorbote einer ernst zu nehmenden Krankheit auftreten.

Was sind Nasenbluten bei Kindern und Jugendlichen?

Nasenbluten bei Kindern und Jugendlichen. Bei Kindern und Jugendlichen kommt es häufig auch ohne Fremdeinwirkung zu Blutungen im vorderen Teil der Nase. Das ist meistens völlig harmlos. Bei Kindern und Jugendlichen passiert das öfter im Zuge starker Wachstumsschübe, z.B. während der Pubertät.