Wer zahlt Umsatzsteuer bei Subunternehmer?

Wer zahlt Umsatzsteuer bei Subunternehmer?

Jeder Handwerker und Dienstleister kennt es: Nach der Vorschrift in §13b UStG dürfen die eigenen Subunternehmer in ihren Rechnungen keine Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer ausweisen. Der Hauptunternehmer (Leistungsempfänger) kann die 19\% Umsatzsteuer selbst beim Finanzamt anmelden.

Was sind Leistungen nach 13b UStG?

Bauleistungen, einschließlich Werklieferungen und sonstigen Leistungen im Zusammenhang mit Grundstücken, die der Herstellung, Instandsetzung, Instandhaltung, Änderung oder Beseitigung von Bauwerken dienen, mit Ausnahme von Planungs- und Überwachungsleistungen.

Wie kann ich eine Subunternehmer-Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen?

Subunternehmer-Rechnung ohne Umsatzsteuer stellen: Einfach und ohne Fehler mit dem kostenlosen Download unserer Vorlage für Subunternehmer-Rechnungen für Gebäudereiniger und Dienstleister.

Was gibt es für einen speziellen Subunternehmervertrag?

Einen speziellen Subunternehmervertrag kennt das deutsche Recht nicht. Somit finden sich im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) auch keine speziellen Regelungen dazu. Subunternehmerverträge sind entweder Werk- oder Dienstverträge, sodass für sie die entsprechenden Regelungen für diese Vertragstypen gelten.

Wie kann es sich zwischen einem oder mehreren Subunternehmern abzuschließen?

Bei den zwischen dem (Haupt-)Auftragnehmer und einem oder mehreren Subunternehmern abzuschließenden Verträgen kann es sich um Werkverträge (Errichtung von Bauten, Reparaturen) oder Werklieferungsverträge (Herstellung und Lieferung von Möbeln) handeln. Bei Beratungsleistungen oder Entwicklungsarbeiten kommen auch Dienstverträge in Betracht.

LESEN SIE AUCH:   Wo finde ich Gespeicherte Jobs LinkedIn?

Ist der Rechnungsempfänger umsatzsteuerpflichtig?

Ein umsatzsteuerpflichtiger Subunternehmer muss die Umsatzsteuer ordnungsgemäß auf seiner Rechnung ausweisen. Anderenfalls ist der Rechnungsempfänger sogar berechtigt, nur den Nettobetrag zu zahlen, denn sein Recht auf eine korrekte Rechnung erstreckt sich selbstverständlich auch auf die Angaben zur Umsatzsteuer.