Wer diagnostiziert rheumatoide Arthritis?

Wer diagnostiziert rheumatoide Arthritis?

Für die Diagnose und Behandlung der rheumatoiden Arthritis ist ein internistischer Rheumatologe der richtige Facharzt: Er ist auf entzündlich-rheumatische Erkrankungen spezialisiert. Er kann alle notwendigen Untersuchungen durchführen.

Was ist eine Seronegative?

Wird ein Nachweis einer Erkrankung im Blutserum mittels einer sogenannten Seroreaktion (Reaktion mit Serum) gesucht ( z.B. Rheumafaktor) und nicht gefunden, so ist das Ergebnis seronegativ.

Wie beginnt die Diagnostik der akuten Pankreatitis?

Die Diagnostik der akuten Pankreatitis beginnt mit der Anamnese, die u.a. die typischen Symptome, Gallensteinanamnese und Alkoholkonsum abfragt. Darauf folgt die klinische Untersuchung des Patienten. Diese sollte mindestens die Vitalparameter Blutdruck und Puls beinhalten, die Lunge sollte auskultiert und die Körpertemperatur gemessen werden.

Wie ist die ödematöse Pankreatitis gekennzeichnet?

Bei der ödematösen Pankreatitis finden sich Ödeme und Granulozyteninfiltrate im Interstitium. Es kann zu Fettgewebsnekrosen kommen. Die nekrotisierende Pankreatitis ist durch intra- und extrapankreatische Fettgewebs- und Parenchymnekrosen mit Einblutungen gekennzeichnet.

LESEN SIE AUCH:   Kann man die Pille schon mit 13 bekommen?

Wie lange dauert die Volumengabe bei akuten Pankreatitis?

Eine frühzeitige Volumengabe innerhalb der ersten 12-24 Stunden wird daher empfohlen. Die Frage nach der Höhe der Volumenzufuhr bei der akuten Pankreatitis ist gemäß Expertenmeinung schwierig einzuschätzen, da die Angst vor pulmonaler Überwässerung besteht.

Was sind die Parameter für die biliäre Pankreatitis?

Um die biliäre Pankreatitis nachzuweisen, werden im Labor die Cholestase-Parameter AP, gGT und Bilirubin sowie die Transaminasen bestimmt. Eine GPT-Erhöhung auf mehr als 300\% der Norm spricht für eine biliäre Genese (positiv prädikativer Wert von 95\%).