Welcher Arzt bei Vitiligo?

Welcher Arzt bei Vitiligo?

Es ist ratsam, einen Hautarzt (Dermatologen) aufzusuchen, wenn weiße Flecken oder andere Hautveränderungen auftreten. Meist erkennt der Arzt die Weißfleckenkrankheit bereits anhand der typischen Symptome.

Was ist gut gegen Vitiligo?

Vitiligo ist nicht heilbar, aber behandelbar. Ärzte setzen vorwiegend Lichttherapie (Phototherapie) ein. Dabei wird die Haut mit Licht spezieller Wellenlänge bestrahlt. Das kann die Pigmentbildung anregen.

Kann Vitiligo jucken?

Vitiligo ist eine chronische Hauterkrankung, die sich durch einen fleckigen Verlust der Hautfarbe auszeichnet. Manche Betroffenen verspüren ein Jucken vor dem Entstehen eines neuen Flecks.

Warum kommt es bei der Vitiligo zu weißen Flecken?

Bei der Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) kommt es aufgrund von Autoimmunvorgängen zu einer Zerstörung von Pigmentzellen (Melanozyten) in der Haut, so dass weiße Flecken entstehen.

Was sind die Risikofaktoren für Vitiligo?

Nur 30\% der Vitiligokranken haben nahe Familienangehörige, die ebenfalls darunter leiden. Kinder, bei denen ein Elternteil Vitiligo hat, tragen ein Risiko von ca. 5-6\%, ebenfalls weisse Flecken zu entwickeln. Selten kann Vitiligo schon beim Säugling auftreten.

LESEN SIE AUCH:   Was kann ich tun um eine Partnerschaft zu retten?

Welche Medikamente können Vitiligo auslösen?

9) Folgende Medikamente können wohl Vitiligo auslösen: Beta-Blocker, Simvastin, H2-Blocker (zB Omeprazol), Kalziumantagonisten, manche Antibiotika. Im Anfangsstadium ist es übrigens oft schwer, eine Pityriasis versicolor (siehe dort), eine Pityriasis alba, Lichen sclerosus, Sklerodermie oder eine andere Pigmentstörung davon zu unterscheiden.

Ist Vitiligo ein Juckreiz?

Juckreiz Vereinzelt wird Vitiligo an manchen Stellen von Juckreiz begleitet. Manchmal kann beobachten werden, dass normal pigmentierte Haut stark juckt und dort einige Zeit später ein unpigmentierter Fleck entsteht. Dies ist höchstwahrscheinlich auf den erhöhten Gehalt an Wasserstoffperoxid in der Haut zurückzuführen.