Welche Pollen konnen Allergien auslosen?

Welche Pollen können Allergien auslösen?

Gräserpollen-Allergie: Welche Gräser können Allergien auslösen?

  • Getreide.
  • Ruchgras.
  • Wiesenlieschgras.
  • Lolchgras.
  • Knäuelgras.
  • Wiesenrispengras.

Welche Bäume sind frühblüher Allergie?

Bei einer Frühblüher-Allergie reagieren die Betroffenen allergisch auf die sogenannten frühblühenden Bäume, deren Blütezeit schon sehr früh im Jahr beginnt. Birke, Erle und Hasel zählen zu den sogenannten Frühblühern. Bei einer Allergie auf Erle oder Hasel treten die ersten Beschwerden oft noch im Winter auf.

Welchen Apfel darf man als Allergiker essen?

Niederländische Forscher haben – eher zufällig – eine Apfelsorte gezüchtet, die Allergiker ohne Symptome essen können. Der Name der Wunderfrucht: Santana. Der Allergiker-Apfel ist eine Kreuzung aus dem beliebten Elstar und der Priscilla, einer älteren und weniger bekannten Apfelsorte.

Welche Pflanzen sind für Allergiker unverträglich?

Zu den Korbblütern gehören auch die folgenden Pflanzen, die für Allergiker unverträglich sind: Tipp: Ist bei Ihnen oder einem Familienmitglied bereits eine Allergie bekannt, sollten Sie generell auf blühende Pflanzen in der Wohnung verzichten. Denn diese können immer Pollen verbreiten, die für den Allergiker unverträglich sein könnten.

LESEN SIE AUCH:   Wie lagert man Austern?

Kann es bei einer Allergie gegen Baumpollen kommen?

Bei einer Allergie gegen Baumpollen kann es auch zu Kreuzreaktionen mit bestimmten Nahrungsmitteln kommen. Die Proteinstrukturen verschiedener Allergene können sich nämlich auch nur zufällig ähneln. Es muss also gar keine botanische Verwandtschaft bestehen.

Wie reagiere ich auf Pollen von Bäumen?

Wenn Du allergisch auf Pollen von Bäumen reagierst, treten in Augen, Nase, Rachen und Brust typische Symptome auf. Zu häufigen Beschwerden gehören: Gerötete, juckende Augen. Baumpollenallergie kann auch ein Auslöser von Asthma sein. Die typischen Symptome von Asthma sind:

Was ist die Behandlung bei Pollenallergie?

Zusätzlich zu den klassischen Behandlungsmethoden bei Pollenallergie gibt es auch die Möglichkeit der Hyposensiblisierung. Diese Therapieform unterscheidet sich von der traditionellen Behandlung, weil sie nicht die Symptome bekämpft, sondern Dein Immunsystem „umprogrammiert“.