Welche Chemo bei Multiplen Myelom?

Welche Chemo bei Multiplen Myelom?

Zur Behandlung des Multiplen Myeloms/Plasmozytoms sind bestimmte Zytostatika (Medikamente zur Hemmung des Zellwachstums = Chemotherapeutika), so genannte Alkylanzien, besonders wirksam. In manchen Fällen werden Alkylanzien wie Melphalan oder Cyclophosphamid mit Kortison-Präparaten kombiniert.

Was kann man tun gegen knochenmarkkrebs?

Diese Therapie nennt man Hochdosis-Chemotherapie mit autologer Stammzelltransplantation (SZT ) und gilt heute als Standardbehandlung des Multiplen Myeloms, da sie bei vielen Patienten zu einer deutlichen Verlängerung der Überlebenszeit führen kann.

Wie behandelt man ein multiples Myelom?

Die Substanzen Thalidomid, Bortezomib, Lenalidomid haben sich bei der Behandlung des Multiplen Myeloms bereits in vielfachen Therapieschemata bewährt, sowohl bei neu diagnostizierten Patient*innen als auch in der Rezidivsituation. Sie werden in der Regel in Kombination mit einer Chemotherapie eingesetzt.

Kann Knochenmarkkrebs geheilt werden?

Das Multiple Myelom kennen viele besser als «Knochenmarkkrebs». Die Krankheit ist nicht heilbar.

LESEN SIE AUCH:   Kann man an einer Angina sterben?

Woher kommt Knochenmarkkrebs?

Die Ursachen eines multiplen Myeloms/Plasmozytoms sind bislang nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise sind erbliche Faktoren an der Entstehung beteiligt, denn in manchen Familien kommt Knochenmarkkrebs häufiger vor.

Kann eine intensive Behandlung Myelomzellen bekämpfen?

Allerdings kann diese intensive Behandlung nicht spezifisch nur die Myelomzellen bekämpfen, sondern schädigt auch die gesunden blutbildenden Zellen im Knochenmark. Werden keine weißen Blutkörperchen ( Leukozyten) mehr gebildet, die für die körpereigene Abwehr wichtig sind, sind die Patienten sehr anfällig für Infektionen.

Wie funktioniert die Immuntherapie bei multiplem Myelom?

Dadurch erkennen die Natürlichen Killerzellen diese wieder als bösartig und können sie zerstören. 9 Für Patienten mit Multiplem Myelom stehen sie bereits als eine Therapieoption zur Verfügung. Hier mehr über die Immunonkologie erfahren. Eine innovative und personalisierte Form der Immuntherapie ist die CAR-T-Zelltherapie.

Warum ist eine Myelomerkrankung unverzichtbar?

Das MM ist eine Erkrankung, die von Patient zu Patient ganz unterschiedlich verläuft. Aus diesem Grund ist die ausführliche und individuelle Beratung jedes einzelnen Myelompatienten durch einen in der Diagnostik und Therapie der Erkrankung erfahrenen Arzt unverzichtbar.

LESEN SIE AUCH:   Was ist die erste Anlaufstelle bei Beinschmerzen und weiteren Symptomen?

Wie wird die Chemotherapie wiederholt?

Um möglichst alle Krebszellen im Körper zu zerstören, wird die Chemotherapie in bestimmten Zeitabständen mehrmals wiederholt. Man spricht von sogenannten Therapiezyklen. Nach einem gewissen Zeitraum ohne Behandlung (= Therapiepause) wird erneut mit der Verabreichung der Zytostatika begonnen.