Was muss ich am ersten Arbeitstag mitnehmen?

Was muss ich am ersten Arbeitstag mitnehmen?

Falls das aber noch nicht geschehen ist, solltest du in jedem Fall Folgendes an deinem ersten Arbeitstag mitbringen: unterschriebener Arbeitsvertrag. deine Zeugnisse oder eine beglaubigte Kopie davon: Ausbildung, Studium, Arbeitszeugnisse. den Steuerklassennachweis.

Wie bereitet man sich auf den ersten Arbeitstag vor?

10 Tipps für den ersten Arbeitstag

  1. Kleide dich angemessen. Vielleicht konntest du ja beim Bewerbungsgespräch bereits ein paar Kollegen erblicken und kannst dich so an ihren Outfits orientieren.
  2. Sei pünktlich.
  3. Stelle dich vor.
  4. „Sieze“ die Kollegen.
  5. Beobachte.
  6. Sei zurückhaltend.
  7. Zeige Initiative.
  8. Integriere dich.

Was ist der erste Arbeitstag?

Der erste Arbeitstag kann natürlich je nach Unternehmen variieren, in der Regel erwartet dich jedoch ein sehr typischer Ablauf: Am ersten Arbeitstag lernst du alles erstmal in Ruhe kennen und kannst alles auf dich wirken lassen.

Was erwartet du am ersten Arbeitstag?

Der erste Arbeitstag kann natürlich je nach Unternehmen variieren, in der Regel erwartet dich jedoch ein sehr typischer Ablauf: Am ersten Arbeitstag lernst du alles erstmal in Ruhe kennen und kannst alles auf dich wirken lassen. Dazu zählen dein neuer Arbeitsplatz, die neuen Kollegen sowie ein erster Überblick zu deinen zukünftigen Aufgaben.

LESEN SIE AUCH:   Fur was steht die Pech Regel?

Was ist am ersten Arbeitstag zu beachten?

Am ersten Arbeitstag ist es üblich, dass Sie sich bei Ihren neuen Mitarbeitern vorstellen bzw. diese sich auch bei Ihnen vorstellen. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten. Sofern besprochen, melden Sie sich bei Ihrem Ansprechpartner an, sodass dieser Sie zu Ihrem Arbeitsplatz führt bzw. Sie den anderen Mitarbeitern vorstellt.

Welche Unterlagen brauchst du für den ersten Arbeitstag?

Auch deine Sozialversicherungsnummer, deine Bankverbindung, ein Foto oder eine Krankenkassenbescheinigung werden oft am ersten Arbeitstag benötigt. Habe lieber zu viele Unterlagen dabei als zu wenige. So zeigst du, dass du gut vorbereitet bist und dich für einen reibungslosen Ablauf einsetzt.