Was macht die WWK?

Was macht die WWK?

Die WWK Versicherungsgruppe ist eine deutsche Versicherungsgruppe, die sich aus der WWK Lebensversicherung a.G., der WWK Allgemeine Versicherung AG, der WWK Pensionsfonds AG und der 2001 gegründeten WWK Investment S.A. zusammensetzt. Das Kerngeschäft der WWK liegt in der Vorsorge, Absicherung und Vermögensanlage.

Was ist ein kompositversicherer?

Unter dem Begriff Kompositversicherung werden alle Versicherungsarten der Schaden- und Unfallversicherung, außer der Krankenversicherung, zusammengefasst. Schadenversicherungen dienen dem Versicherungsschutz von Sachwerten (Sachversicherung) sowie der Gefahrenabwehr von Haftungsrisiken.

Welche Versicherung hat mein Auto?

Notieren Sie sich das Kennzeichen oder knipsen Sie mit dem Handy schnell ein Foto. Mit dieser Information in der Hand rufen Sie den Zentralruf der Autoversicherer an. Die Mitarbeiter vom Zentralruf können dann über das Kennzeichen herausfinden, wo das Auto des Unfallgegners versichert ist.

LESEN SIE AUCH:   Welches Gericht ist ortlich zustandig?

Was heißt WWK Versicherung ausgeschrieben?

Unser Leitbild. Die WWK wurde 1884 in München als Witwen- und Waisen-Unterstützungscassa des Bayerischen Verkehrsbeamten-Verein (WWUK) gegründet. Die Rechtsform der WWK Lebensversicherung als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit sichert dabei unseren langfristigen Erfolg.

Wem gehört die WWK?

Die WWK gehört zu den großen deutschen Versicherungsunternehmen. Der Konzern gliedert sich in die WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit, WWK Allgemeine Versicherung, WWK Pensionsfonds und WWK Investment. Insgesamt hat die WWK rund eine Million Kunden in Deutschland.

Was bedeutet Komposit bei Versicherungen?

Bei Kompositversicherern handelt es sich um Versicherungen, die verschiedene Zweige der Schadenversicherung betreiben (inklusive Unfallversicherung). Im Gegensatz hierzu Unternehmen der Lebens-, Rechtsschutz-, Kranken-, sowie Kreditversicherung.

Was versteht man unter Komposit?

Unter Kompositen versteht man plastische Materialien in Zahnfarbe, die für Zahnfüllungen verwendet werden. Häufig benutzen Laien für Komposite auch die Bezeichnung Kunststofffüllungen. In der Zahnmedizin wird Komposit für Kronen, Wurzelstifte, Füllungen sowie die Befestigung von Keramikrestaurationen verwendet.

Was ist ein Versicherungsantrag?

LESEN SIE AUCH:   Welche atherische Ole bei histaminintoleranz?

Der Versicherungsantrag ist also eine Willenserklärung seitens des Versicherungsnehmers. Hier werden die Grundlagen zu dem beantragten Vertrag festgehalten, wie z.B. der Versicherungsbeginn, -dauer, -umfang sowie der Gegenstand der Versicherung. Desweiteren wird über den Antrag das zu versichernde Risiko geprüft,

Wie ist der Versicherungsbeitrag zu entrichten?

Wie dieser Versicherungsbeitrag zu entrichten ist, hängt von den Vereinbarungen des betreffenden Versicherungsvertrages ab. In der Regel werden regelmäßige – also monatliche oder jährliche – Beitragszahlungenfestgelegt.

Wie stellt der Versicherungsnehmer den Versicherungsantrag bereit?

In der Regel stellt der Versicherungsnehmer den Versicherungsantrag, der an bestimmte Formen gebunden ist. Die Versicherungsgesellschaften halten in der Regel Vordrucke für den Versicherungsantrag bereit, die vom Antragsteller auszufüllen sind.

Wann kommt der Versicherungsantrag zustande?

Versicherungsantrag. Erst mit der Annahme des Antrages seitens des Versicherers kommt der Versicherungsvertrag zustande. Die Zusendung eines Versicherungsscheins kommt einer Annahme des Antrages gleich. Versicherungsschutz besteht in aller Regel jedoch erst nach Zahlung der ersten Prämie.