Was ist Endochirurgie?

Was ist Endochirurgie?

Endokrine Chirurgie ist eine Spezialisierung innerhalb der Chirurgie und befasst sich mit der operativen Therapie von Erkrankungen der endokrinen Organe wie Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere, endokrines Pankreas und diffuses neuroendokrines System nach Friedrich Feyrter.

Was versteht man unter Viszeralchirurgie?

Unter dem Begriff der Viszeralchirurgie beziehungsweise Abdominalchirurgie werden die operativen Therapien an den Bauchorganen (Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm, Enddarm und Analregion inklusive Hämorrhoiden, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber, Gallenblase und -gänge, Niere, Zwerchfell) sowie an Schilddrüse …

Was ist Viszeralchirurgie Proktologie?

Die operative Behandlung dieser Erkrankungen ist Aufgabe der Viszeralchirurgie, die ein Teilgebiet der Chirurgie ist. Die Proktologie, ein weiteres chirurgisches Teilgebiet, befasst sich mit der Diagnose und der operativen Therapie von Erkrankungen des Enddarms.

Was sind die Erfolge und Heilungen der Chirurgie?

Über die Erfolge und Heilungen ist wenig bekannt. Zu den Aufgaben der Chirurgie gehören seit jeher die Blutstillung bei Verletzungen sowie die Behandlung von Knochenbrüchen sowie von eiternden Wunden und chronischen Geschwüren.

LESEN SIE AUCH:   Was wird bei einer Plasmapherese gemacht?

Was ist eine chirurgische Operation in Dresden?

Chirurgische Operation in Dresden (1956) Die Chirurgie (über lateinisch chirurgia von altgriechisch χειρουργία cheirurgía = Handarbeit, Handwerk, Handwirkung) ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit der operativen Behandlung von Krankheiten und Verletzungen beschäftigt.

Wann wurde die chirurgische Chirurgie unterschieden?

Vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit wurde die Chirurgie auch als „Wundarznei“ bezeichnet, während heute damit ältere chirurgische Werke (insbesondere wundärztliche Arzneimittel-Handbücher) benannt werden (Seit dem 10. Jahrhundert wurde – bei Richer von Reims – der chirurgicus bzw. chirurgus vom medicus unterschieden).

Was sind die Gründungsjahre der operativen Chirurgie?

So werden im etwa 3000 v. Chr. entstandenen Papyrus Edwin Smith die Reposition und anschließende Ruhigstellung von Unterkieferfrakturen mit Schienen und Binden beschrieben. Als erster namentlich bekannter Fachschriftsteller der operativen Chirurgie gilt der im 1. oder 2. Jahrhundert v. Chr.