Was bedeutet ein blauer Muttermal?

Was bedeutet ein blauer Muttermal?

Die genauen Ursachen des Nävus bleu sind nicht bekannt. Die Farbe des Muttermals wird durch die in unterschiedlicher Tiefe der Haut gelegenen pigmentbildenden Zellen der Haut hervorgerufen (sogenannte Melanozyten). Je tiefer die Melanozyten in der Haut liegen, desto (dunkel) blauer bzw. grauer erscheint die Farbe.

Was ist ein blauer Naevus?

Blaue Nävi sind gutartige Muttermale, die als bläulich grauen Flecken oder dünne Papeln auftreten. Die scheinbar blaue Farbe entsteht durch die Tiefe und Dichte des Pigments in der Haut. Nävi sind fleischfarbene bis bräunliche Makulae, Papeln oder Knötchen aus Melanozyten- oder Nävuszell-Nestern.

Warum bekommt man auf einmal Muttermale?

Muttermale können entweder angeboren sein oder sich erst im Laufe des Lebens entwickeln. Genetisch bedingt tendieren besonders Personen mit einer sehr hellen Haut dazu, viele Muttermale auszubilden. Neuere Studien weisen allerdings daraufhin, dass die Anzahl der Muttermale nicht nur durch die Gene bestimmt wird.

LESEN SIE AUCH:   Wie viel kostet Heizol im Jahr?

Was ist ein nävi?

Ein Nävus (Mehrzahl Nävi) ist eine herdförmige Fehlbildung der Haut oder Schleimhaut. Nävi können angeboren sein oder sich erst im Laufe des Lebens entwickeln. Sie sind gutartig, bei einigen Nävi können allerdings auf ihrem Boden bösartigeTumoren entstehen.

Warum sind Muttermale gefährlich?

Muttermale, auch Leberflecken genannt, sind meistens kein Anlass zur Sorge. Dennoch kann sich aus ihnen in seltenen Fällen ein malignes Melanom, schwarzer Hautkrebs, entwickeln. Er gilt als besonders gefährlich, weil er Metastasen, Tochtergeschwülste, bilden kann.

Wie entsteht ein nävus?

Die Anzahl und Art von Naevi ist überwiegend durch die genetische Prädisposition vorgegeben. Als häufigste exogene Ursache gilt die UV-Exposition. Somit treten erworbene Naevi an folgenden Stellen vermehrt auf: Gesicht, Hals, Arme, Hände. UV-Strahlung kann auch zur Entartung von Naevi beitragen.

Was sind multiple Nävi?

Familiäre multiple Naevi flammei stellen eine seltene, genetisch bedingte Kapillarfehlbildung dar, die durch dunkelrote bis violette Muttermale gekennzeichnet ist und sich als flache, scharf umschriebene Hautläsionen, die sich typischerweise im Kopf- und Halsbereich befinden, in verschiedenen Mitgliedern einer einzigen …

LESEN SIE AUCH:   Wie macht sich ein schlechter Stoffwechsel bemerkbar?

Welche unterschiedlichen Nävi gibt es?

Dazu gehören angeborene (kongenitale) melanozytäre Nävi sowie gewöhnliche und spezielle erworbene melanozytäre Nävi wie der dysplastische Nävus, der Halo-Nävus, der blaue Nävus und der Spitz-Nävus. Aus unterschiedlichen Gründen kann es sinnvoll sein, bestimmte Nävi operativ zu entfernen.