Warum will man gar nicht loslassen?

Warum will man gar nicht loslassen?

Manchmal WILL man auch gar nicht loslassen, obwohl man das nach außen hin und sogar gegenüber sich selber immer wieder beteuert… Man hält dann lieber an der Sache fest, obwohl man eigentlich tief in sich drin weiß, dass es das Beste wäre, die Sache endlich gehen zu lassen. Und so pendelt man hin und her zwischen Loslassen und Festhalten.

Wie kann ich das Loslassen vermeiden?

Trotz Bereitschaft und Willen kann sich das Loslassen als besonders schwierig erweisen. In solchen Fällen sollten Sie unbedingt Hilfe in Anspruch nehmen. Schließen Sie sich beispielsweise einer Selbsthilfegruppe an oder suchen Sie den Kontakt zu Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie Sie.

Welche Tipps gibt es zum Loslassen?

Loslassen: 5 bewährte Tipps 1. Führen Sie sich die Konsequenzen vor Augen Im ersten Schritt geht es darum, sich der aus dem Nicht-Loslassen resultierenden Belastung mit all ihren negativen Konsequenzen bewusst zu werden.

LESEN SIE AUCH:   Wie schaffe ich Vertrauen zu meinen Mitarbeitern?

Wie geht es mit dem Loslass-Prozess?

Vorbereitung: 1 Sitz aufrecht und mach es dir bequem. 2 Du kannst die Augen während dieses Loslass-Prozesses schließen oder offen halten, egal. 3 Während du jetzt ganz entspannt auf deinem Stuhl sitzt, denk an die Person, die Beziehung oder die entsprechenden Gedanken und hol dir damit das Gefühl in deinen Körper, das du

Wie entsteht das Gefühl von Loslassen?

Ihre Gefühle entstehen durch Ihre Gedanken. Sie haben die Macht, Ihre Gefühle zu beeinflussen, in dem Sie anders denken. Das Loslassen beginnt mit einem einzigen Satz: „Ich bin bereit, loszulassen“. Wann immer Sie an das denken, was Sie loslassen möchten, unterbrechen Sie Ihre Gedanken mit einem STOPP und sagen sich „Ich bin bereit, loszulassen“.

Ist die Angst vor dem Loslassen völlig unbegründet?

In vielen Fällen stellt sich heraus, dass die Angst völlig unbegründet ist. Häufig resultiert die Angst vor dem Loslassen auch aus mangelndem Selbstvertrauen. Eine Stärkung des Selbstvertrauens kann enorm dazu beitragen, dass das Loslassen leichter gelingt.

LESEN SIE AUCH:   Wie hoch ist die Aquivalenzdosis in Diazepam?

Was bedeutet „Loslassen“?

Loslassen bedeutet, dass wir aufhören, uns an etwas zu klammern, das uns emotional belasted und schadet. Bezogen auf die Partnerschaft gibt es verschiedene Bereiche, in denen „loslassen“ ein Thema sein kann. So ist es z.B. wichtig, dass wir übertrieben hohe Erwartungen an unseren Partner oder kränkende Erfahrungen…