Warum spricht man in Deutschland nicht uber Geld?

Warum spricht man in Deutschland nicht über Geld?

Niemand darf wissen, was der andere verdient. Das hat zum einen arbeitsrechtliche Gründe: Wer in Deutschland einen Arbeitsvertrag unterschreibt, akzeptiert meistens eine Verschwiegenheitsklausel. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb in Deutschland nicht über Geld, geschweige denn über Vermögen gesprochen wird.

Was tun wenn neuer Kollege mehr verdient?

Und gerade neun Prozent halten das höhere Gehalt des Kollegen für gerechtfertigt….Gehaltsneid umkehren: Werden Sie aktiv

  1. Informieren Sie sich über marktübliche Gehälter.
  2. Analysieren Sie die Gründe für den Gehaltsunterschied.
  3. Nehmen Sie sich Ihren Kollegen zum Vorbild.
  4. Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten.

Was kann eine Arbeitgeberin verpflichten?

Eine Arbeitgeberin oder ein Arbeitgeber kann seine Mitarbeitenden zum Beispiel dann zur Verschwiegenheit über ihr Gehalt verpflichten, wenn die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sonst gefährdet wäre, weil das Gehalt einen ganz wesentlichen Wettbewerbsfaktor für den Arbeitgeber darstellt.

Wie sichern sich Arbeitgeber die Schweigepflicht in den Arbeitsvertrag?

Viele Arbeitgeber sichern sich noch zusätzlich ab, indem sie diese Schweigepflicht in den Arbeitsvertrag aufnehmen. Zu allgemein formulierte Klauseln sind jedoch unwirksam. Beispielsweise darf euch euer Arbeitgeber nicht verpflichten, dass ihr alle Informationen geheim halten müsst, die ihr auf der Arbeit erfahren habt.

LESEN SIE AUCH:   Was sind die Vorschriften und Gesetze im Strafrecht?

Was ist die Schweigepflicht beim Gehalt?

Schweigepflicht beim Gehalt: Arbeitsrechtliche Bestimmungen und die Folgen. Während des Arbeitsverhältnisses ist klar: Arbeitsrechtlich sind Arbeitnehmer verpflichtet, über bestimmte Betriebs- und Unternehmensinterna Stillschweigen zu bewahren – wenn der Arbeitgeber ein berechtigtes wirtschaftliches Interesse daran hat,…

Was gilt für Arbeitnehmer ohne Klauseln im Arbeitsvertrag?

Auch ohne Klauseln im Arbeitsvertrag gilt eine Verschwiegenheitspflicht für Arbeitnehmer. Dafür sorgt § 241 Abs. 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), der euch dazu verpflichtet, Rücksicht auf die Rechte und Interessen eures Arbeitgebers zu nehmen. Hierzu gehört auch der Schutz von Geschäftsgeheimnissen.