Kann man in der Apotheke Zucker messen?

Kann man in der Apotheke Zucker messen?

Ihren Blutzucker können Sie in der Arztpraxis, aber auch bei uns in Ihrer Apotheke messen lassen. Für verlässliche Werte sollte dies am besten morgens nüchtern geschehen.

Kann man in der Apotheke Blutdruck messen lassen?

Blutdruckmessungen sind Bestandteil der ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen. Am besten, man hält die Werte mit regelmäßigen Messungen auch selbst im Blick. Oder kommen Sie gern in Ihre Apotheke. Hier können Sie sich ebenfalls den Blutdruck messen lassen.

Was ist Glukose oder Blutzucker?

Glukose bezeichnet den Blutzucker. Er ist der wichtigste Energielieferant im Stoffwechsel des Körpers (z.B. zur Versorgung von Gehirn und Muskeln). Der mit der Nahrung aufgenommene Traubenzucker entspricht dem Blutzucker; es handelt sich um einen Einfachzucker ( Monosaccharid ).

Wie kann der Glukosetoleranztest gemacht werden?

LESEN SIE AUCH:   Wie wirkt Ozurdex?

Der Test kann zu jeder Tageszeit gemacht werden. Dazu trinkt man ein großes Glas konzentrierte Zuckerlösung: 50 g (Traubenzucker) aufgelöst in 250 bis 300 ml Wasser. Nach einer Stunde wird Blut abgenommen, um die Höhe des Blutzuckers zu bestimmen. Für den Glukosetoleranztest ist es wichtig, morgens mit nüchternem Magen in die Arztpraxis zu kommen.

Wie lauten die Referenzwerte für die Glukose?

Wie lauten die Referenzwerte für den Laborwert Glukose? Der Blutzucker-Wert einer nüchternen gesunden Person sollte zwischen 70-115 mg/dl (3,9-6,4 mmol/l) im Blutserum liegen und nach dem Essen (postprandial) auf maximal 140 mg/dl (7,7 mmol/l) ansteigen. Im Urin einer gesunden Person findet sich keine Glukose.

Wann wird der Glukose-Wert gemessen?

Wann wird der Laborwert Glukose gemessen (welche Indikation)? Der Glukose-Wert wird vor allem beim Verdacht auf einen Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) – also einen zu hohen Blutzucker-Spiegel (Hyperglykämie) – sowie im Laufe der Erkrankung zur Kontrolle der Werte bestimmt.