Kann man eine Ausbildung in einer anderen Stadt weitermachen?

Kann man eine Ausbildung in einer anderen Stadt weitermachen?

Die gute Nachricht ist: Ein Ausbildungsplatzwechsel ist in der Ausbildung prinzipiell möglich. Du kannst deinen Betrieb bei den entsprechenden Voraussetzungen dann verlassen und deine Ausbildung meist ohne Zeitverlust in einem anderen Betrieb fortsetzen.

Was ist wenn man mit seiner Ausbildung nicht zufrieden ist?

Gehe auf deinen Arbeitgeber oder deinen Ausbilder zu und schildere deine Problematik. Menschen können dir nur helfen, wenn sie von deinem Problem und deine Wünschen wissen. Die zuständigen Personen sollten dein Problem ernst nehmen und sich um dein Wohlergehen in deiner Ausbildungszeit kümmern.

Kann man Ausbildungsort wechseln?

Auszubildende können ihre Ausbildung nicht ohne weiteres im gleichen Beruf in einem anderen Betrieb fortsetzen. Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) sieht einen Wechsel des Ausbildungsbetriebes nicht vor. Denn auch hier gilt der rechtliche Grundsatz, wonach einmal abgeschlossene Verträge einzuhalten sind.

LESEN SIE AUCH:   Was passiert bei einem VAC?

Kann ich meine Ausbildung in einem anderen Land fortsetzen?

Eventuell musst du deine Zeugnisse in Deutschland anerkennen lassen. Das kann dir die Kammer aber sagen. Dann musst du natürlich noch Bewerbungen schreiben. . Ausbildungsplätze, die sofort zu besetzen sind, findest du unter www.arbeitsagentur.de oder www.meinestadt.de, oder www.ihk.de.

Kann man eine Ausbildung 2 mal machen?

Es ist nicht möglich, eine Ausbildung zweimal zu machen. Wenn in einem Beruf schon Ausbildungszeit zurückgelegt wurde, dann wird das anerkannt, auch die bereits abgelegten Prüfungen.

Ist es möglich eine Ausbildung zu pausieren?

Eine „Ausbildungspause“ oder Unterbrechung gibt es im wörtlichen Sinne zwar nicht, aber du kannst dich selbstverständlich krankschreiben lassen und so erst einmal aussetzen, denn wenn du krankgeschrieben bist, bist du krankgeschrieben. Es ist gut und wichtig, dass du dich erst einmal um deine Gesundheit kümmerst.

Kann ich meine Ausbildung in einem anderen Bundesland fortsetzen?

Zusammengefasst, ja du kannst die Ausbildung in einem anderen Bundesland fortsetzen. Du durchläufst das gleiche Procedere mit der zuständigen Stelle (Kammer), die deinen neuen Ausbildungsvertrag abstempeln muss, und achte darauf, dass die bisher verbrachte Ausbildungszeit anerkannt wird.

LESEN SIE AUCH:   Was passiert mit Anzahlung bei Leasingende?

Kann man im 2 Ausbildungsjahr wechseln?

Möchtest Du Deinen Ausbildungsbetrieb wechseln, wenn die Probezeit bereits abgelaufen ist, dann ist das noch lange kein Beinbruch. Wenn Du Deine Berufsausbildung aufgegeben willst oder einen anderen Beruf wählst, kann eine ordentliche Kündigung mit der Frist von 4 Wochen erfolgen.