Kann Arbeitgeber zu Teilzeit zwingen?

Kann Arbeitgeber zu Teilzeit zwingen?

Meine Frage ist nun, ob er rechtlich einfach so entscheiden kann, dass ich in Teilzeit gehe? Grundsätzlich kann Ihr Arbeitgeber nicht einseitig Ihre Arbeitszeit reduzieren und damit einhergehend eine Lohnminderung durchsetzen. Ihr Arbeitgeber darf Sie also nicht in Teilzeit schicken.

Was sind Überstunden bei Teilzeit?

Prinzipiell müssen Mitarbeiter in Teilzeit keine Überstunden leisten. Bei Teilzeit gilt das genauso wie bei Vollzeit. Eine Ausnahme gilt mithin dann, wenn die Mehrarbeit im Arbeitsvertrag festgehalten ist. Üblicherweise muss dann bestimmt werden, wie viele Stunden dabei maximal vorgesehen sind.

Was ist das Recht von Teilzeit in Teilzeit?

Das Recht von Vollzeit in Teilzeit zu wechseln. Der Teilzeitanspruch gilt für alle Angestellten, die mindestens seit sechs Monaten in einem Betrieb arbeiten. Mitar­beiter haben einen Anspruch darauf, ihre Stundenzahl im Büro zu verkürzen. Vorge­setzte dürfen einen Antrag auf Teilzeit wiederum nur unter strengen Voraus­set­zungen ablehnen.

Welche Angestellten haben Anspruch auf teilzeitanspruch?

Der Teilzeitanspruch gilt für alle Angestellten, die mindestens seit sechs Monaten in einem Betrieb arbeiten. Mitar­beiter haben einen Anspruch darauf, ihre Stundenzahl im Büro zu verkürzen. Vorge­setzte dürfen einen Antrag auf Teilzeit wiederum nur unter strengen Voraus­set­zungen ablehnen.

LESEN SIE AUCH:   Woher weiss ich ob ein Graph symmetrisch ist?

Welche Leistungen darf der Arbeitgeber in Teilzeit bekommen?

Beim Gehalt oder anderen Leistungen darf der Arbeitgeber grundsätzlich keine Unterschiede machen. Wer in Teilzeit arbeitet, muss deshalb denselben Stundenlohn bekommen, das heißt ein Gehalt, das der Arbeitgeber nur entsprechend der verringerten Arbeitszeit reduzieren darf.

Kann man Teilzeit-Begehren ablehnen?

Ja. Unternehmen müssen nicht jedem Wunsch, auf Teilzeit zu reduzieren, nachkommen. Der Gesetzgeber sieht vor, dass ein Arbeitgeber ein Teilzeit-Begehren aus „betrieblichen Gründen“ ablehnen darf.